Startseite
  Archiv
  graphicgästebuch
  Über Nessa
  Über Lara
  Die Schulzeit
  Lyrics
  Lustigste satire der Welt
  Liebesgedichte
  Vergangenheit (von Lara)
  Gästebuch
  Kontakt
 


 
Links
   Dani´s HP
   Mia
   Nessa Homeside
   mona...my sister
   ebaumsworld
   Bambusratte
   Was siehst du ?

http://myblog.de/einkaufswagen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
LINDA ROSSNAGEL

wir trauern um unsere linda die am 6.12.06 plötzlich viel zu früh sterben musste ! wir vermissen dich!!...

 
 
 
Lokales08.12.2006
 
30-jährige Motorradfahrerin stirbt noch am Unfallort

Autofahrerin hat offensichtlich Vorfahrt missachtet - Teilstück der B456 voll gesperrt

USINGER LAND. Die schlimme Unfallserie reißt nicht ab. Beim bereits sechsten tödlichen Verkehrsunfall innerhalb von nur zwei Monaten auf Straßen und Autobahnen im Hochtaunuskreis starb eine 30 Jahre alte Motorradfahrerin aus Niddatal am Mittwochabend auf der B 456 Höhe der Anschlussstelle Wehrheim-Mitte. Die Bikerin war mit ihrer schweren Maschine vom Typ Suzuki Bandit 1200 gegen 20.40 Uhr auf der B 456 unterwegs aus Richtung Usingen in Richtung Bad Homburg. Aus der Heisterbachstraße bog eine 70 Jahre alte Autofahrerin aus Bad Homburg mit ihrem Opel Astra aus Neu-Anspach kommend nach rechts auf die B 456 Richtung Bad Homburg ein und übersah dabei das von links kommende schwere Motorrad. Als sich der Opel Astra bereits 20 Meter auf der Bundesstraße befand, prallte das Motorrad gegen die linke Heckseite des Opel Astra.
Die Motorradfahrerin wurde auf die Fahrbahn der Linksabbiegespur der B 456 aus Richtung Saalburg in Richtung Heisterbachstraße beziehungsweise die rechte Fahrspur aus Richtung Saalburg in Richtung Usingen geschleudert. Ein Mercedes Kombi 300 fuhr auf der Linksabbiegespur Richtung Heisterbachstraße, erfasste das schwere Suzuki-Motorrad und überfuhr möglicherweise noch zum Teil die bereits auf der Fahrbahn liegende Frau. Die 30- jährige Suzuki-Fahrerin aus Niddatal war sofort tot.
Da in der Unfallmeldung zunächst von einer bewusstlosen Person nach Motorradunfall die Rede war und als Unfallort die Heisterbachstraße genannt war, rückten außer dem Usinger Notarzt und dem Rettungswagen der DRK-Wache Hunoldstal auch der DRK-Rettungsassistent Stephan Junge aus, der Zugführer bei der Freiwilligen Feuerwehr Neu-Anspach ist und sich mit einigen Feuerwehrkameraden im Gerätehaus Anspach aufhielt. Zu diesem Zeitpunkt war die Motorradfahrerin aber bereits verstorben. Die anderen Feuerwehrleute rückten nach. Die Wehr Anspach war insgesamt fast vier Stunden lang mit drei Fahrzeugen und neun Mann unter Leitung von Zugführer Stephan Junge im Einsatz. Gegen 1.30 Uhr in der Nacht säuberten sie nach Abschluss der Arbeit der Polizei und eines Unfallsachverständigen die Fahrbahn, die in einem Umkreis von rund 30 Metern mit Trümmern übersät war.
Die Astra-Fahrerin und der 57-jährige Mercedes-Fahrer kamen mit einem gewaltigen Schreck davon und wurden von DRK-Rettungsassistenten betreut. Den Totalschaden am Suzuki-Motorrad und den Schaden an den beiden Autos schätzte die Polizei auf insgesamt rund 15 000 Euro. Die B 456 blieb zwischen der Anschlussstelle Wehrheim-Süd und Usingen vier Stunden lang voll gesperrt.
9.12.06 12:10


tatatataaaa

ja we vorbei und die letzte woche arbeiten dann hab ich endlich eine woche urlaub =) is aber ne stressige woche..heute weihnachtsfeier vom kiga morgen chyara-tag und weihnachtsfeier mit meinen kollegen, mittwoch dann frei aber da ist beerdigung und donnerstag und freitag muss ich auch ganz lange arbeiten...jaja...mittwoch wird ganz schlimm werden! das weiß ich jetzt schon.

miachen wann klappt des denn jetzt?ich würde jetzt ja mal sagen 27. oder 28.12 ?

so ich muss los..

NUR DIE BESTEN STERBEN JUNG!

kiss Lara

18.12.06 15:19





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung